Praxis für klassische Homöopathie – Köln

Katja Pfeiffer, Heilpraktikerin

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht ist eine schnell wirkende, effektive Methode, Schmerzen im Bewegungsapparat zu lindern oder zu beseitigen, unabhängig davon, ob sie chronischer oder akuter Natur sind. Das Schmerzverständnis beruht auf der Erkenntnis, dass Schmerzen in den meisten Fällen „Alarmschmerzen“ sind, um den Körper vor drohender Schädigung zu warnen. Herkömmlicherweise wurde bisher davon ausgegangen, dass Schmerzen durch eine schon bestehende Schädigung verursacht werden.

Die Behandlung mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht besteht aus 2 wesentlichen Maßnahmen:

 

  1. Durchführung einer Anamnese zur Erfassung und Dokumentation der Schmerzen und deren Behandlung mit der manuellen Osteopressur ( Schmerzpunktpressur )
  2. Das Anleiten und Durchführen von sogenannten Engpassdehnungen. Diese Übungen werden entsprechend des jeweiligen Schmerzzustandes individuell ausgewählt. Sie dienen dazu, Ihre durch die Osteopressur erreichte Schmerzfreiheit aufrecht zu erhalten und Ihre Beweglichkeit dauerhaft wieder herzustellen. Dazu reichen wenige Minuten Training täglich bereits aus.

Wie oft sollte behandelt werden?

Meist stellt sich bereits bei der ersten Behandlung heraus, ob „Ihr“ Schmerz auf die LnB-Behandlung anspricht. Die Häufigkeit und Dauer der Behandlung richten sich selbstverständlich nach Ihrem Beschwerdebild. Im Durchschnitt muss man mit 2-5 Behandlungen rechnen, um dauerhafte Linderung oder Schmerzfreiheit zu erlangen. Der Abstand zwischen den einzelnen Sitzungen beträgt in der Regel ca. eine Woche.

Eine Behandlung kostet 90,-€ und dauert 60-90 min.

BaumDesLebens_ANSCHNITT